Weltfrauentag

 

Themenführungen zum Weltfrauentag am 8.März 2024

11:00 Uhr: Sonderausstellung „Here We Are! Frauen im Design 1900 – heute“– Cornelia Juen
13:00 Uhr: Sis(s)i im Film– Renate Pölzl
15:00 Uhr: So lebten die Habsburgerinnen – Veronika Gufler

Das Kulturvermittlungsprogramm im Rahmen der Dauerausstellung

Die Sammlung im Überblick
Das Möbelmuseum Wien ist im Besitz einer der umfangreichsten Sammlungen an Möbeln aus den unterschiedlichsten Epochen. Der Bogen spannt sich vom Barock über das Rokoko und Empire bis hin zur Wiener Moderne und zeigt die Entwicklung des Möbeldesigns bis heute. Vielfach in kompletten Wohnsituationen nachgestellt, lassen sich die Interieurs von damals bis heute erforschen.
Termine: 04.02. und 03.03.2024 um 11:00 Uhr

 

Sis(S)I im Film (Kaiserin Elisabeth, Sissi und Romy Schneider)
Die Innenaufnahmen der drei Sissi-Filme von Ernst Marischka wurden im Studio gedreht. Für das perfekte kaiserliche Ambiente sorgte der unendlich große Fundus an habsburgischem Mobiliar aus dem Möbelmuseum Wien. Die Führung erzählt von der Entstehung der Filme, dem großen internationalen Erfolg, der grandiosen Romy Schneider, den geschichtlichen Fakten und deren filmischer Romantisierung und rückt gleichzeitig die „echte“ Kaiserin Elisabeth in den Mittelpunkt. Nachgebaute Filmsets mit kurzen Filmausschnitten in mehreren Sprachen machen die Tour zu einem besonderen Erlebnis.
Termine: 11.02. und 08.03.2024 um 11:00 Uhr

 

Die Couch des Kaisers
Die Führung gewährt Einblicke in die Arbeit der Bundesmobilienverwaltung. Die Bundesmobilienverwaltung pflegt bis heute das ehemals kaiserliche Mobiliar und stellt es im Möbelmuseum Wien aus. Eine Besonderheit der Bundesmobilienverwaltung ist, dass sie bis heute für die Ausstattung des offiziellen Österreichs verantwortlich ist. Sie rollt unter anderem die roten Teppiche für Staatsbesuche aus, stellt das Mobiliar für Staatsempfänge bereit und deckt die Tafeln bei Staatsdiners. Im Rahmen der Führung werden zwei Depots besichtigt, die sonst für Gäste nicht zugänglich sind. Dabei wird nicht nur verraten, was es mit der richtigen Länge der roten Teppiche auf sich hat, sondern auch wie die Tische unter der edlen Tischwäsche aussehen.
Termin: 16.02.2024 um 14:00 Uhr

 

Die Ringstraßenzeit
Bei dieser Führung werden sowohl höfische als auch bürgerliche Möbel dieser Zeit präsentiert und auf die städtebaulichen, gesellschaftlichen und historischen Rahmenbedingungen eingegangen, unter denen die Ringstraße entstand.
Termine: 18.02.2024 um 11:00 Uhr

 

Die Prunkstücke des Museums
Die Führung zeigt die wahren Prunkstücke des Museums. Die Kulturvermittler:innen erläutern ausgesuchte Meisterwerke der Möbelkunst näher und geben einen Überblick über die grandiose Sammlung des Möbelmuseum Wien. Dabei sind es nicht immer nur die prunkvollen Möbel der Kaiserzeit, die aus der Sammlung herausstechen. Viele ausgestellte Möbel „prunken“ durch ihre Funktion, dem technologischen Stand ihrer Fertigung oder ihrem kunstgewerblichen Rang auf.
Termin: 25.02.2024 um 11:00 Uhr

 

So lebten die Habsburgerinnen
Acht Frauen des Hauses Habsburg prägen das Aussehen der Museumssammlung und werden ins Scheinwerferlicht gerückt. Der Bogen spannt sich von Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel, der Mutter Maria Theresias, bis zu Elisabeth Petznek, der „roten“ Erzherzogin und einzigen Tochter von Kronprinz Rudolf. Sie stehen stellvertretend für ihre Generation und zeigen deren Einfluss auf die Mode, sie erzählen aber auch von der Frauenrolle im Hause Habsburg.
Termin: 08.03.2024 um 11:00 Uhr

 

Von Danhauser bis Thonet
Von der Hinterhofwerkstatt zur modernen Fabrik – dank ihres unternehmerischen Muts, ihrer Kreativität und Ausdauer zählten Danhauser und Thonet im 19. Jahrhundert zu den bedeutendsten Industriellenfamilien der Donaumonarchie. Wie dieser Aufstieg gelang, erzählt die Führung.
Termin: 10.03.2024 um 11:00 Uhr

 

Die Wohnkultur des Biedermeier
Klare Formgebung, ausgewogene Proportionen, edle Hölzer und kräftige Farben prägen die Möbel dieser Zeit. Es werden nicht nur repräsentative Einzelstücke, sondern auch die einzigartigen, vollständig eingerichteten „Biedermeierkojen“ gezeigt. In der größten Sammlung von Möbeln dieser Zeit und den vollständig eingerichteten Kojen erleben Besucher:innen die Welt des Biedermeiers in seiner ganzen Fülle.
Termin: 17.03. 2024 um 11:00 Uhr

 

Künstlertalk mit Sebastian Schwind im Café Restaurant Séparée am 3.Februar 2024

19:00 Uhr:
Artist in Residence, Sebastian Schwind im Künstlertalk über seine modulare Installation mit dem Titel „Separee“, die im Zuge der Blickfang Design Days im Möbelmuseum Wien ausgestellt wurde und nun im Café Restaurant Séparée zu sehen ist.

 

Lesung im Café Restaurant Séparée am 8.März 2024

18:30 Uhr:
Artist in Residence, Bernd Remsing liest “Sesselgedichte” im Café Restaurant Séparée
Ein lyrisch-grafischer Versuch über die Sozialgeschichte des Sitzens.

 

Die Rote Herzogin am 13.4.2024

Kronprinz Rudolfs Tochter Erzherzogin Elisabeth von Österreich, dargestellt von der Schauspielerin Elisabeth-Joe Harriet, erzählt aus ihrem abenteuerlichen Leben und über ihre Familie.
Termin: am 13.4. um 11:30 Uhr

 

Details zur Sonderausstellung und den Führungen finden Sie hier:

Alle Termine | Unser Programm |Möbelmuseum Wien (moebelmuseumwien.at)

 

Ort: Möbelmuseum Wien, Andreasgasse 7, 1070 Wien

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10:00 bis 17:00 Uhr

Audioguides bieten einen allgemeinen Museumsrundgang (Dauer ca. 70 Minuten) und einen Rundgang „Sis(S)i im Film“ (Dauer ca. 35 Minuten).

 

Eintritt:
Erwachsene € 13,00 / Studierende (19–25 Jahre) € 12,00 / Senior:innen (60+) € 12,00 / Kinder (6–18 Jahre) € 8,50. Aufpreis Führung: Erwachsene € 4,00; Kinder (6–18 Jahre) € 2,00. Tickets auch online unter www.imperialtickets.com erwerbbar. Der Besuch der Sonderausstellung ist im Umfang der Jahreskarte inkludiert. Die Jahreskarte ist an der Kassa im Möbelmuseum erhältlich. Kosten: € 36,50. Die angeführten Preise gelten bis 1.April 2024, danach startet die neue Preissaison.

 

 

Zurück