Erzsébet - Sisi und die Ungarn

Die kaiserliche Familie vor Schloss Gödöllö, Foto: SKB

 

Neuer Themenschwerpunkt von 23. Juni 2017 bis 7. Jänner 2018 im Audienzwartesaal der Kaiserappartements in der Wiener Hofburg.

Wien - 2017 jähren sich die Gründung der „Österreichisch-Ungarischen Doppelmonarchie“ und die Krönung Franz Josephs und Elisabeths in Budapest zum 150. Mal. Der Beziehung des Kaiserpaares zu Ungarn ist daher ab 23. Juni 2017 ein Themenschwerpunkt im Audienzwartesaal der Kaiserappartements in der Wiener Hofburg gewidmet. Elisabeths Liebe für Ungarn, ihre zahlreichen Aufenthalte in Gödöllő und die große Verehrung, die das ungarische Volk ihr entgegenbrachte, stehen im Zentrum dieses Themenschwerpunkts. „Alles, was mit dem Land und dem Volk der Magyaren zusammenhing, hatte in Elisabeth eine glühende Anhängerin. Elisabeths Liebe zu den Magyaren drückte sich auch darin aus, dass Ungarisch die Sprache ihres Herzens wurde, in der sie mit allen, die ihr nahe standen, konversieren wollte“, erklärt Kuratorin Olivia Lichtscheidl.

Neben den Kuratorenführungen (siehe Medieninformation im Anhang) zum Themenschwerpunkt wird es auch noch Führungen auf Ungarisch geben wird. Diese finden zu folgenden Terminen statt:

So, 22.10.: 13.00 Uhr und 15.15 Uhr

Mo, 23.10.: 10.30 Uhr und 13.00 Uhr



Mehr Infos:

Medieninfo 1:

Medieninfo 2:

 

Zurück