Biografie

© Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges. m. b. H.Autorin: Olivia Lichtscheidl

24. Dezember 1837 Elisabeth Amalia Eugenia wird in München als viertes Kind des Herzogs Maximilian in Bayern und der Herzogin Ludovika geboren.
18. August 1853 Kaiser Franz Joseph hält an seinem 23. Geburtstag in Ischl um die Hand der fünfzehnjährigen Elisabeth an.
24. April 1854 Trauung des Paares in der Augustinerkirche in Wien.
5. März 1855 Geburt der ersten Tochter Sophie.
12. Juli 1856 Geburt der zweiten Tochter Gisela.
29. Mai 1857 Tod der ersten Tochter Sophie während eines Aufenthalts in Ungarn.
21. August 1858 Geburt des Kronprinzen Rudolf in Laxenburg.
Ende Nov. 1860 Abfahrt nach Madeira zur Erholung von einem Lungen-leiden.
August 1862 Nach Genesung Rückkehr in die Residenzstadt Wien.
Februar 1863 Elisabeth beginnt mit dem Studium der ungarischen Sprache.
November 1864 Ida von Ferenczy wird "Vorleserin Ihrer Majestät".
27. August 1865 Im sogenannten Ischler Ultimatum Forderung an den Kaiser um freie Bestimmung in Erziehungsfragen und der Wahl ihres Aufenthaltsortes. Beides wird gewährt.
8. Januar 1866 Erstmaliges Treffen mit Gyula Andrássy. In der Folge an-wachsende Befürwortung der ungarischen Interessen.
8. Juni 1867 Nach dem österreichisch-ungarischen Ausgleich, Krönung Franz Josephs und Elisabeths zum König und zur Königin von Ungarn. Dem Königspaar wird Schloss Gödöllö als Jagdschloss zur Verfügung gestellt.
22. April 1868 Geburt der jüngsten Tochter Marie Valerie in Buda.
Dezember 1873 25jähriges Regierungsjubiläum des Kaisers.
11. September 1875 Schwerer Reitunfall in Sassetôt, Normandie.
März 1876 Erstmalige Teilnahme an Parforce-Jagden in England.
April 1879 Feier zur Silbernen Hochzeit.
März 1882 Beendigung des letzten Reitaufenthaltes in England und Verkauf ihrer dortigen Pferde. Bald darauf Aufgabe des Reitsports, stattdessen treten ausgedehnte Spaziergänge und Fechten.
Februar 1885 Der Gedichtzyklus "Nordsee Lieder" wird begonnen.
Oktober 1885 Große Orientreise. Intensive Auseinandersetzung mit der griechischen Kultur.
Januar 1887 Der Gedichtzyklus "Winter Lieder" wird begonnen.
Februar 1888 Der dritte Gedichtzyklus "Vermischte Gedichte" wird begonnen und im November unvollendet abgebrochen.
November 1888 Entschluss auf Korfu eine Villa errichten zu lassen. Beginn des Studiums der neu- und altgriechischen Sprache.
29. Januar 1889 Selbstmord des Kronprinzen Rudolf. Elisabeth verfällt in schwere Depressionen, beginnt verstärkt zu reisen und trägt meist nur noch schwarze Kleidung.
31. August 1890 Trauung der jüngsten Tochter Marie Valerie.
1896 Elisabeth verbringt die Wintermonate im Süden. In Wien, Ischl und Gödöllö hält sie sich kaum noch auf.
März/ April 1896 Letzter Aufenthalt auf Korfu; danach wird ihre Villa, das Achilleion, zum Verkauf freigegeben.
Mai/ Juni 1896 Millenniumsfeierlichkeiten in Ungarn. Letzte öffentliche Auftritte.
10. September 1898 Ermordung in Genf durch den Anarchisten Luigi Lucheni.
17. September 1898 Beisetzung in der Kapuzinergruft in Wien.